Lesung im Theater Wrede, Oldenburg, mit Schauspielern der Shakespeare Company Bremen. Es lesen: Rainer Iwersen, Ulrike Knospe, Christian Bergmann.

Zur Klärung ökonomischer Fragen hat sich Rudolf Hickel bereiterklärt.

Die aus Varoufakis´ Buch zusammengestellten Texte werden wichtige Aspekte des Kampfes wieder lebendig machen, den dieses kleine Land gegen die vereinte Streitmacht der Europäischen Union, des IWF und nahezu der gesamten deutsche Presse führen musste, in dem nicht nur Griechenland unterlag. Vor allem Varoufakis hatte versucht, aus der griechischen und der europäischen Krise einen sozialen und demokratischen Ausweg zu weisen, ohne in den Institutionen auch nur Gehör zu finden.

Inzwischen hat Großbritannien der EU den Rücken gekehrt, und in Italien versucht ein Bündnis mit rechtspopulistischer Schlagseite, der Zwangsjacke der herrschenden europäisch-deutschen Agenda zu entfliehen.

Griechenlands Krise ist bei weitem nicht zu Ende, sondern wird nur anders gemanagt: Der Sparzwang unter Aufsicht bleibt bestehen bis 2060! Die Schulden müssen weiterhin in vollem Umfang zurückgezahlt werden, bei leichtem Zahlungsaufschub für die nächsten Jahre.

Und Europa? Es gibt weder eine Solidarität zwischen reicheren und ärmeren Ländern, noch eine gemeinsame Verantwortung gegenüber Geflüchteten. Es sieht so aus, als hätte die Europäische Union mit dieser Politik keine Zukunft.

Wir brauchen eine andere EU-Politik, auch gegenüber Griechenland, wir brauchen eine soziale und demokratische Perspektive für die Europäische Union! Varoufakis´ Kritik und Lösungsvorschläge sind weiterhin aktuell.

Der Eintritt ist frei.

An einem Stand im Foyer wird über die Arbeit der Sozialklinik Kalamata informiert werden.

Mittwoch, den 6. Februar 2019, um 19.30 Uhr im Theater Wrede, Klävemannstraße 16, Oldenburg

 

 

   
© Verein zur Förderung der Sozialklinik Kalamata/Griechenland e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen